Mini-WM in Papenburg

Am Samstag, den 23. Februar ging es für unsere Spieler nach Papenburg zur Mini-WM. Bei diesem Turnier vertritt jede Mannschaft ein Land, das zu Beginn ausgelost wird. Wir haben in diesem Jahr in den Trikots von Argentinien gespielt. Besonders interessant am Regelwerk ist, dass auf allen vier Seiten mit Bande gespielt wird. Dadurch entsteht ein sehr schnelles Spiel.

Das Starterfeld war in diesem Jahr besonders stark: Frisia Emden (Turniersieger bei uns in Hesel), Eintracht Rheine, OSC Osnabrück und zwei Bremer Mannschaften (ATS Buntentor und SC Borgenfeld) standen neben uns und vier weiteren Mannschaften auf dem Turnierplan. Nach der Auslosung kamen wir mit den beiden Bremer Mannschaften, dem OSC Osnabrück und SV Esterwegen in die stärkere Gruppe.

In den Vorrundenspielen konnten wir gegen SV Esterwegen (Italien) und SC Borgenfeld (Tschechien) mithalten und verloren nur knapp mit 2:0. Gegen ATS Buntentor (Brasilien – den späteren Turniersieger) sowie OSC Osnabrück (Portugal – dritter Platz) hatten wir leider keine Chance.

Das Endrundenspiel mussten wir abschließend gegen JSG Westerloy/Ocholt (Spanien) bestreiten. In einer ausgeglichenen Partie konnte während der regulären Spielzeit kein Tor erzielt werden, sodass es zu einem packenden 7-Meter-Schießen kam. Aufgrund eines gehaltenen 7-Meters von unserem Torhüter Luca Hubricht und den verwandelten Schüssen von Keno van Allen, Lasse Rumkorf und Lukas Neeland, konnten wir das Spiel letztlich für uns entscheiden.

Das Turnier war eine tolle Erfahrung! Vielen Dank an den BW Papenburg für die Organisation!

Menü schließen