Amin Mohammadi erzielt alle drei Treffer

JSG Jheringsfehn – JSG Schwerinsdorf 2:3 (0:1)

von Mathias Bontjer

von Mathias Bontjer

Nach nur zweiwöchiger Vorbereitung ist unsere neuformierte E1 am vergangenen Freitag in die Pflichtspielsaison gestartet.
Mit viel Optimismus fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Jheringsfehn, nachdem die beiden Heimturniere in Hesel und Schwerinsdorf mit dem zweiten und vierten Platz endeten, aber allem voran die
fußballerischen Darbietungen hoffnungsfroh stimmten.
Auf dem Jheringsfehnner B-Platz entwickelte sich bei guten äußeren Bedingungen gleich eine offene Begegnung mit Spielanteilen auf beiden Seiten. Die Gastgeber liefen permanent mit vier
Spielern unsere Deckungsreihe an, wodurch unser „Abwehrchef“ Sergej Jann ausschließlich in der Defensive gebunden war und kaum Gelegenheit hatte sich ins Offensivspiel einzuschalten. Unserem
Spiel fehlte dadurch etwas an Durchschlagskraft, aber auch an Tempo.

Die erste gelungene Kombination gab es daher auch erst in der 18. Minute zu verzeichnen. Es wurde aber gleich gefährlich, nachdem Dave Buhr halbrechts zum Abschluss kam, aber leider verzog.
Nur zwei Minuten später klingelte es aber im Tor der Platzherren. Dave Buhr hatte zentral vor dem gegnerischen Tor einen schnellen Ballgewinn. Der eingerückte Flügelspieler Amin Mohammadi
schaltete blitzschnell und schoss wuchtig zur Führung ein.
In der Folgezeit hatten die Gäste Pech, als Sergej Jann einen Freistoß aus knapp 15 Metern an die Latte setzte. Aber auch die Gastgeber trafen einmal das Aluminum und Torhüter Jonas Nyberg
war gleich mehrfach mit Glanztaten gezwungen.
Somit gingen wir mit der 1:0-Führung in die Pause. Zu diesem Zeitpunkt veränderten wir die taktische Ausrichtung und setzten Max Schmidt als zentrale Figur vor unsere Deckungsreihe, um mehr
an Stabilität zu gewinnen.

Im zweiten Spiel gegen Timmel fielen keine Tore, obwohl auf beiden Seiten einige Torchancen herausgespielt wurden.

Nur drei Minuten nach Wiederbeginn hatte unsere Mannschaft erneut Grund zum Jubeln. Amin Mohammadi tankte sich mit einem beherzten Antritt über die linke Seite durch und vollendete mit einem
platzierten Abschluss zur wichtigen 2:0-Führung. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel konnten sich die Platzherren nur zwei Minuten nach dem zweiten Gegentreffer schnell zum Torraum
vorarbeiten und durch einen Abschluss aus kurzer Distanz zum 2:1 verkürzen. Die Antwort unserer Mannschaft folgte aber postwendend. Erneut Amin Mohammadi klaute sich den Ball am gegnerischen
Torraum und stellte mit seinem tollen Abschluss den alten 2-Tore-Abstand wieder her. Unserer Mannschaft wäre nur zwei Minuten später fast das vierte Tor gelungen, aber Sergej Jann konnte nach
einer Ecke aus spitzem Winkel nur zweimal den Pfosten treffen.
Auf der anderen Seiten hatten sich die Platzherren aber noch nicht aufgegeben. So gelang den Gastgebern zehn Minuten vor Spielende der erneute Anschlusstreffer. Pech hatten die Platzherren,
als ein Freistoß aus 15 Metern gegen die Oberkante der Latte ging.

In den Schlussminuten konnte unsere Mannschaft aber noch einmal selbst Akzente setzen und dadurch den Gegner vom eigenen Tor fernhalten. Nach Ablauf der zweiminütigen Nachspielzeit war der
Auswärtserfolg perfekt und unsere Mannschaft hatte Grund zum Jubeln. Fazit: Eine hektische und spannende Begegnung haben wir am Ende nicht unverdient für uns entscheiden können. Leider fehlte uns heute etwas die spielerische Linie, um die doch die anfällige
Gäste-Abwehr noch mehr beschäftigen zu können.
Am kommenden Donnerstag (20.08.2019) erwarten wir um 17.30 Uhr die SpVg Aurich in der 1. Runde des Ostfrieslandpokals. Wir sind gespannt, ob wir als Außenseiter für eine Überraschung sorgen
können.

Aufstellung Spiel JSG Jheringsfehn
Jonas Nyberg – Max Schmidt, Sergej Jann, Keno Terviel – Amin Mohammadi, Leo Reiners – Dave Buhr
Eingewechselt wurden: Bennet Flessner, Imko Post, Rebecca Bontjer
Torfolge: 0:1 Amin Mohammadi (20.), 0:2 Amin Mohammadi (28.), 1:2 (30.), 1:3 Amin Mohammadi (31.), 2:3 (40.)

Menü schließen